Grapevault, Hattenheimer Wisselbrunnen Grosse Lage Riesling Sekt Brut 2012

 38,00

( 50,67 / 1 L)
Enthält 19% MwSt. zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-4 Werktage

Einer der ersten Sekte aus Großer Lage, der kompromisslos auf reif geerntetem Lesegut aufbaut. Dick, cremig und mit sehr viel Geschmack, ist er die Antipode eines leichten Aperitif-Champagners. Wir mögen diesen Stil sehr, sind uns aber auch bewusst, wie stark er polarisiert. Aber urteilen Sie selbst über unseren Riesling Sekt Brut.

Art.Nr: GV-12-9103
Alkoholgehalt

13,5 %

Füllmenge

750 ml

Geschmacksrichtung

Brut

Verschluss

Naturkork

Allergene

enthält Sulfite

, , , , , ,

Unserer Grand Cru Sekt stammt aus dem als Grosse Lage klassifizierten Hattenheimer Wisselbrunnen, einer der besten Weinlagen im Rheingau. Wir haben diesen Sekt noch in einer Zeit produziert, in der wir bei einem VDP-Weingut tätig waren. Im Jahrgang 2012 war es einer der ersten Cru-Sekte aus Grosser Lage überhaupt. Nach einer längeren Irrung hat er nun bei uns sein Zuhause gefunden.

Schon damals sind wir konsequent unserer Philosophie eines deutschen Ultrapremium-Sektes gefolgt, die kompromisslos auf reif geerntetem Lesegut aufbaut, das wir so auch für unsere Ultrapremium-Rieslinge verwenden. Wir machen dies, weil wir denken, dass wir nur mit ausgereiften Lesegut die sensorischen Eigenschaften der jeweiligen Einzellage herausarbeiten können – sonst bräuchte man ja keine Einzellage und keinen Cru-Sekt – und wir unsere Sekte mit den gleichen exzellenten Genen ausstatten wollen, wie unsere stillen Ultrapremium-Rieslinge auch. Qualität entsteht im Weinberg und nur ausgereiftes Lesegut kann maximale Qualität liefern. Durch die zweite alkoholische Gärung bei der traditionellen Flaschengärung steigt der Alkoholgehalt allerdings noch einmal um etwa 1 – 1,5 % und der Sekt liegt deswegen höher im Alkohol, als bei vergleichbaren Alternativen. In unserem Fall sind dies 13,5 %. Würden wir den Alkohol reduzieren wollen, müssten wir früher ernten und hätten nicht die volle physiologische Reife, die für uns so wichtig ist.

Das Ergebnis

Das Resultat ist voller Saft und Kraft, cremig und mit sehr viel Geschmack. Der Hattenheimer Wisselbrunnen Grosse Lage Riesling Sekt Brut zeigt Nougat- und Röstnoten und ist trotz seiner Wucht strukturiert und harmonisch. Wie haben beim Wisselbrunnen-Sekt zwar auf eine Dosage verzichtet – also einen Zero Dosage erzeugt –  müssen aber gestehen, dass der Sekt ein wenig in der zweiten Gärung stecken geblieben ist und bei ca. 11 g/l Restzucker steht. Das ist aber immer noch ein sattes „Brut“. In seiner ganzen Machart stellt unser Wisselbrunnen-Sekt die Antipode eines leichten Aperitif-Champagners dar und polarisiert sehr stark. Diejenigen, die den Sekt mögen, schätzen seine Kraft und diejenigen, die ihn nicht mögen sind durch genau diese Kraft „überfordert“.

Die gesamte Produktionsmenge des Grapevault Hattenheimer Wisselbrunnen Grosse Lage Riesling Sekt Brut beträgt 1.435 Flaschen. Eine erste Charge von 349 Flaschen, die wir am 20.12.2016 degoriert haben, ist allerdings ausverkauft. Eine zweite Charge von 350 Flaschen haben wir am 05.10.2018 degorgiert. Die restlichen Flaschen liegen noch auf der Hefe. Die zweite Charge, die wir Ihnen hiermit anbieten, hat durch das längere Hefelager im Vergleich zur ersten Charge an Komplexität zugelegt, ohne dass die Tertiäraromatik spürbar zugenommen hätte

Noch eine abschließende Bemerkung:

In vielen Köpfen hat sich der Champagner als Idealvorstellung eines Schaumweines gebildet, der im besten Fall mit hoher Eleganz und Komplexität, aber einer gewissen Leichtigkeit, den Konsumenten bezaubert. Dies soll unser Wisselbrunnen Sekt jedoch genau nicht sein. Wir denken nämlich nicht, dass wir mit Riesling als Rebsorte überhaupt eine Champagnerkopie produzieren könnten und, wenn doch, wäre es nur eine Kopie und die ist einem Original nie ebenbürtig. Wir gehen deshalb konsequent den anderen Weg und versuchen das als Sekt zu erzeugen, was wir in Deutschland auch mit einem Ultrapremium-Riesling gut können. Eleganz, Präzision und Mineralität bei gutem Körper und entsprechender Frucht. Und wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns auf unserem Weg folgen könnten.

Verkostung

Zitronengelb. Kraftvolles, vielleicht ein wenig lautes, aber dennoch komplexes Bukett mit einem Hauch Petrol, exotischen Blüten, einem klein wenig Kaffee und Nougat, Röstnoten sowie einer Spur Fernet Branca. Wirkt trotz der dezenten Tertiäraromen sehr frisch und hat auch eine hohe Mineralität, die allerdings von der cremigen Süße ziemlich verdeckt wird. Am Gaumen angenehm, kraftvoll und harmonisch. Ist zwar Zero Dosage, aber bei ca. 11 g/l Restzucker in der zweiten Gärung stecken geblieben. Der Restzucker ist allerdings extrem gut eingebunden. Für einen Sprudler mit viel Körper und sehr cremig. Ein wenig Nougat, Waldhonig, Tannennadeln und eine sanfte Tertiäraromatik vom Riesling. Entwickelt sich mit zunehmenden Alter auf der Flasche hervorragend, ist allerdings sehr polarisierend. Dick, saftig und mit sehr viel Geschmack, stellt der Sekt die Antipode vom Champagner dar. Ich halte das zwar für stilbildend, aber mir ist bewusst, dass diesen Stil viele kategorisch und aus tiefster Seele ablehnen. Aber nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.